Die Ortsgemeinde Mündersbach veröffentlicht in o.g. Ausgabe folgende Bekanntmachungen:

Sprechstunde des Ortsbürgermeisters

Die nächste Sprechstunde findet statt Montag, den 31. Mai 2021. Sie erreichen dann den Ortsbürgermeister von 18:00 bis 19:00 Uhr telefonisch im Gemeindebüro, Alte Straße 2, unter 02680 98 99 80. Nutzen Sie gerade in der aktuellen Coronaviruspandemie die elektronischen Medien zur Vermeidung persönlicher Kontakte und Ansteckungen. Senden Sie Anfragen und Informationen bitte per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Bei unbedingt notwendigen persönlichen Besuchen des Gemeindebüros halten Sie sich bitte an die aktuell gültigen Regeln zur Coronavirusbekämpfung: also mit FFP 2 Maske und 1,50 m Abstand.

 

Öffnung des Astplatzes

Der nächste Öffnungstermin unseres Astplatzes ist am Samstag, dem 05. Juni 2021 von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr.

 

Sport für Kinder, Jugendliche und Erwachsene wieder in Kleingruppen möglich

Dank der gesunkenen Inzidenzwerte bei den Coronavirusinfizierungen im Westerwaldkreis, kann nach Pfingsten wieder Sport betrieben werden. Die Sportanlagen und die Gemeindehalle können unter Einhaltung der aktuellen Coronaregeln wieder von den Vereinen wie in der Zeit vor der Notbremse genutzt werden. Die Vereine bekommen diese Regeln auch von ihren jeweiligen regionalen Sportverbänden. Den Übungsleiterinnen und Übungsleitern des FC Mündersbach danke ich ausdrücklich für die vielen Sportangebote im Breitensport während des Lockdowns im Internet, bzw. in Zoomveranstaltungen für so mancherlei Fittness-Übungen zu Hause. 

 

Geplante Sportfreizeit kann leider nicht stattfinden.

Wegen der noch geltenden Coronabeschränkungen ( Duschen und Umkleideräume noch geschlossen ) kann die für den Frühsommer geplante Sportfreizeit für Kinder und Jugendliche der Evangeliums Christengemeinde Mündersbach leider nicht stattfinden. Die ECG versucht aber, diese Veranstaltung auf den Mündersbacher Sportanlagen im nächsten Jahr wieder anzubieten.

 

Beachten Sie bitte eine Information des Fördervereins unserer Feuerwehr

Unter der Rubrik: „Aus Vereinen und Verbänden“ finden Sie in diesem Heft eine wichtige Information des Fördervereins unserer Feuerwehr über die geplanten Baumpflanzaktionen im Mündersbacher Wald.

 

Verkaufsanzeige von Bauland

Das Finanzamt Altenkirchen-Hachenburg ist Miterbe an dem nachfolgend zum Verkauf stehenden Grundbesitz: Grundbuch von Mündersbach, Blatt 1460, Flur 23, Flurstück 152, teilerschlossenes Baugrundstück, Großer Garten 13, 616 m² groß. Das gesamte Grundstück wird gegen Höchstgebot verkauft. Angebote bitte bis zum 30.06.2021 unter Angabe des Aktenzeichens „VV 1260 B – AK/HAC 319 – I/3 “ an folgende Anschrift zu richten: Finanzamt Altenkirchen-Hachenburg, - Fiskalerbschaften -, Frankfurter Straße 21, in 57610 Altenkirchen; oder per Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Ansprechpartner: Herr Steup, Tel: 02681 86 10051

 

Übernahme des Netzbetriebs durch die WWN GmbH

Die Westerwald-Netz GmbH hat mitgeteilt, dass sie zum 01.08.2021 das Netz der Propan Rheingas GmbH & Co. KG in Mündersbach übernimmt. Die bisherigen Kunden des Flüssiggases von Rheingas, im Großen Garten und in der Gartenstraße, werden darüber noch schriftlich informiert. In Planung ist auch eine Informationsveranstaltung für diese Kunden in der 23. Kalenderwoche vom 7. Bis 11. Juni 2021. Zu dem genauen Termin und Ort der Veranstaltung wird noch eingeladen.

 

Gratulation zur Beförderung

Der Leiter des Forstreviers Mündersbach, Dieter Jung, Hattert, ist am 18. Mai 2021, - wegen der aktuellen Coronabestimmungen unter Ausschluss der betroffenen Ortsbürgermeister/innen-, im Forstamt Hachenburg zum Forstamtsrat befördert worden. Durch die Stürme der letzten Jahre, die Borkenkäferplage und das Fichtensterben war die Arbeit für Dieter Jung noch umfangreicher und anspruchsvoller geworden. Nie waren die Aufgaben im Wald, verursacht durch die Klimaveränderung und die Trockenperioden, größer; riesige Flächen müssen wieder aufgeforstet werden, auch um unsere Trinkwasserversorgung zu sichern.
Zu der längst überfälligen und wohlverdienten Anerkennung und Wertschätzung seiner hervorragenden Arbeit in den letzten Jahrzehnten in unserem über 2.000 ha großen Forstrevier Mündersbach im Bereich der VG Hachenburg-Süd mit den Gemeinden Borod, Höchstenbach, Mudenbach, Mündersbach, Roßbach, Wahlrod, Welkenbach, Wied und Winkelbach gratulieren die neun Ortsbürgermeister und Ortsbürgermeisterinnen der betroffenen Gemeinden ganz herzlich.
Wir danken Dieter Jung für die bisherige hervorragende, vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Ortsgemeinden und wünschen unserem Revierleiter und unserem Wald alles Gute für die Zukunft.

i.A. Helmut Kempf, Ortsbürgermeister Mündersbach

Foto: Forstamtsrat Dieter Jung

 

Helmut Kempf, Orsbürgermeister