Die Ortsgemeinde Mündersbach veröffentlicht in o.g. Ausgabe folgende Bekanntmachungen:

Sprechstunde des Ortsbürgermeister

Die Sprechstunde am Dienstag, dem 05.05.2020 im Gemeindebüro Alte Straße 2, muss noch wegen der aktuellen Coronavirus-Lage entfallen. Sie erreichen den Ortsbürgermeister aber in dieser Zeit telefonisch unter 02680 98 99 80. Informationen und Nachrichten senden Sie bitte per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Gemeindehomepage: www.muendersbach.de

 

Neue Regelungen in der Coronakrise

Die neuesten Beschlüsse der Bundesregierung in Berlin und der Landesregierung in Mainz vom 17. April 2020 bringen für Mündersbach noch keine Änderungen: Unsere Geschäfte sind weiter geöffnet; bitte achten Sie auch weiter streng auf die Verhaltensvorschriften: Tragen Sie einen Mund- und Nasenschutz zur eigenen Sicherheit und zur Sicherheit Ihrer Mitmenschen, halten Sie genügend Abstand und waschen Sie sich oft genug die Hände mit Seife und Wasser. Das disziplinierte Verhalten der meisten Bürgerinnen und Bürger haben mit dazu beigetragen, dass die Infektionszahlen in der VG Hachenburg zu den niedrigsten im Westerwald gehören. Unsere Schulen und Kindergärten sind immer noch geschlossen, Gottesdienste werden voraussichtlich bald wieder erlaubt mit Abstandsregeln und einer Begrenzung der Teilnehmerzahlen. Das Bistro in unserem Dorfladen muss leider immer noch geschlossen bleiben. Geplante Feiern in der Gemeindehalle oder in Gaststätten sind immer noch nicht möglich.

 

Geburtstage im Mai

Herzlichen Glückwunsch allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern, die im Monat Mai Geburtstag feiern.
Besonders gratulieren wir am:

20.05.2020 Herrn Edgar Brag zum 90. Geburtstag

 

Astplatz geöffnet

Der Astplatz ist für alle Münderbacher Gartenbesitzer wieder geöffnet am Samstag, dem 02. Mail 2020 von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr.

 

Einladung zur Gemeinderatssitzung

Die nächste öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Gemeinderates findet voraussichtlich am Montag, dem 11. Mai 2020 um 19:00 Uhr statt. Damit ausreichend Abstand zwischen den Ratsmitgliedern untereinander und zwischen den Zuhörern vorhanden ist, tagt der Gemeinderat dieses Mal im Großen Saal der Gemeindehalle, Schulstraße 3. Als Tagesordnung wird vorgeschlagen:
Teil A: öffentlicher Teil: 01. Bekanntgaben; 02. Beratung und Beschlussfassung über eingereichte Vorschläge zum Entwurf der Haushaltssatzung mit Haushaltplan und seinen Anlagen für das Haushaltsjahr 2020; 03. Beratung und Beschlussfassung über die Haushaltssatzung mit Haushaltplan und seinen Anlagen für das Haushaltsjahr 2020; 04. Annahme von Spenden; 05. Änderung des Bebauungsplanes Erweiterung Gewerbegebiet Vorderwiese; 06. Einvernehmen zu Bauanträgen gem. § 36 BauG.; 07. Auftragsvergaben Kitaanbau; 08. Einwohnerfragestunde; 09. Verschiedenes;
Teil B: nichtöffentlicher Teil: 10. Grundstücksangelegenheiten; 11.Personalangelegenheiten; 12. Verschiedenes; 

 

Renovierungsarbeiten am Sportlerheim

Zum Glück sind ja Bauarbeiten noch erlaubt. So wurden die Bretter einiger Sitzbänke abgeschliffen und mit wetterfester Lasur gestrichen. Auch am Sockel des Sportlerheims wurden schadhafte Putzstellen ausgebessert und der Sockel neu gestrichen. Für diesen ehrenamtlichen Einsatz danke ich Michael Walkenbach ganz herzlich.

 

Sachbeschädigungen an Bäumen im Steinheckelchen

Der Gemeinderat hat gemeinsam mit unserem Revierleiter Dieter Jung im Steinheckelchen einen Waldlehrpfad für ca. 20 exotische Baumarten angelegt. Viele Nistkästen sorgen dafür, dass sich neben der Baumwelt auch die Vogelwelt gut entwickeln kann. So dient dieser Bereich für viele Naturfreunde als schnell erreichbares Naherholungsgebiet. Eine Beobachtung in der jüngsten Vergangenheit wirft deshalb nicht nur für Naturliebhaber einige Fragen auf: Warum fahren - vermutlich jugendliche - Mountainbike-Fahrer ausgerechnet in diesem Bereich querfeldein durch den Wald? Wir haben in Mündersbach mehrere Kilometer gut befahrbarer Feld- und Waldwege, auf denen man sich müde radeln kann. Warum werden Sprungschanzen angelegt ohne ausreichenden Sicherheitsabstand zu Bäumen und Findlingen bei einem eventuellen Sturz. Warum haut man junge, gepflanzte Ahornbäume mit einem Beil ab? Weil sie beim Spielen im Wege sind? Es gibt im Mündersbacher Wald genügend Plätze und Möglichkeiten, ein Häuschen im Wald zu errichten. Unser Förster hat diese Aktivitäten im Wald schon vor Jahren gefördert und Jugendliche und Vereine dazu beraten. Kann es sein, dass in diesem Fall Jugendliche nur wenig oder gar nicht nachgedacht haben. Sachbeschädigung an und Zerstörung von Bäumen, die unsere Forstwirte mühsam gepflanzt haben, wird die Gemeinde nicht tolerieren und die Verursacher auch in Regress nehmen. Es gibt in Mündersbach und den Nachbarorten genügend Vereine, in denen man seine Freizeit sinnvoll gestalten kann. Da kann man sehr viel Spaß haben und wird nicht kriminell. 

 

Helmut Kempf, Ortsbürgermeister