Die Ortsgemeinde Mündersbach veröffentlicht in o.g. Ausgabe folgende Bekanntmachungen:

Sprechstunde des Ortsbürgermeister

Die nächste Sprechstunde findet statt Montag, den 19. November 2018 von 18:00 bis 19:00 Uhr im Gemeindebüro, Alte Straße 2. Sie erreichen dann den Ortsbürgermeister telefonisch unter 02680 98 99 80. Informationen und Nachrichten senden Sie bitte per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

 Erinnerungshinweis Stellenausschreibung

Ich erinnere Interessierte an die Stellenausschreibung für die Gemeindearbeiterstelle in Mündersbach. Sie finden die Anzeige im Inform Nr.44-2018 vom 02. November 2018 auf der Seite 8 oder im Internet. Letzter Abgabetermin beim Ortsbürgermeister ist der 20. November 2018.

 

 Einladung zum Schockturnier

Der FC Mündersbach lädt alle Freundinnen und Freunde dieses unterhaltsamen Würfelspiels ganz herzlich ein zu seinem 16. Schockturnier. Es findet statt Samstag, den 17.11.2018 im Sportlerheim am Fußballplatz in Mündersbach. Turnierbeginn um 19:30 Uhr. Zu gewinnen gibt es: 1. Preis: 75,00 €, 2. Preis: 50,00 €, 3. Preis: 25,00 €. Außerdem gibt es wie in jedem Jahr viele schöne Sachpreise. Gespielt wird nach den traditionellen Mündersbacher Regeln. Das Startgeld beträgt 6,00 € pro Teilnehmer.

 

 Haus und Straßensammlung für die Kriegsgräberfürsorge

In den Wochen vor und nach dem Volkstrauertag findet in diesem Jahr auch wieder in Mündersbach die Haussammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. statt. Susanne Kempf hat sich bereit erklärt, in diesem Jahr zu sammeln. Ich bitte Sie um Ihre Unterstützung, damit die Grabanlagen der Opfer der beiden Weltkriege in einem würdevollen Zustand erhalten werden können.

 

 Kranzniederlegung am Volkstrauertag

Die Ortsgemeinde gedenkt mit einer Kranzniederlegung am Volkstrauertag, Sonntag, den 18.11.2018 um 09:30 Uhr am Kriegerdenkmal auf dem Friedhof, Alte Straße, der Gefallenen und Vermissten der Kriege des 20. Jahrhunderts. In diesem Jahr jährt sich das Kriegsende des Ersten Weltkrieges zum hundertsten Mal. Wenn auch der 2. Weltkrieg schon mehr als 70 Jahre zurückliegt, gibt es auch heute noch direkt betroffene Personen, die einen oder mehrere Angehörigen durch Krieg, Vertreibung und Flucht verloren haben. Im Gedenken an die Opfer aller Kriege, politischer Verfolgung und Gewaltherrschaft legt der Ortsbürgermeister für die Ortsgemeinde Mündersbach einen Kranz am Denkmal nieder. Angehörige sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

 

 Gemeinsamer Termin für Treibjagd

Ich mache Wanderer, Naturfreunde, Landwirte und Verkehrsteilnehmer darauf aufmerksam, dass in den Jagdrevieren Mündersbach und Roßbach Samstag, den 24.11.2018 gleichzeitig Treibjagd abgehalten wird

 

 Vorbestellung für Nikolaustüten am Weihnachtsmarkt

Da die meisten Kitakinder im zurückliegenden Jahr brav gewesen sind, hat der Nikolaus sein Kommen anlässlich des Mündersbacher Weihnachtsmarktes am 01. Dezember 2018 wieder zugesagt. Damit er auch den Kindern, die nicht oder nicht mehr in unseren Kindergarten Pusteblume gehen, eine Tüte mitbringen kann, werden deren Eltern gebeten, diese Kinder namentlich bis spätestens Montag, den 26.11.2018 um 12:00 Uhr im Kindergarten zu melden. Die beim Nikolaus entstehende Verwaltungsgebühr in Höhe von 5,00 € pro Kind ist bei der Anmeldung zu entrichten.

 

Terminankündigung VdK Ortsgruppe

Die diesjährige Weihnachtsfeier der VdK Ortsgruppe Roßbach/Freirachdorf/Mündersbach ist geplant für Samstag, den 08. Dezember 2018 ab 15:00 Uhr im Gemeindehaus in Roßbach.

 

 Weidefläche an der Alten Mühle wurde freigeschnitten

Das Weidegelände an der Alten Mühle ist mit über 13 ha Fläche so groß, dass die z. Zt. dort weidenden sieben Heckrinder es nicht schaffen, die jährlich nachwachsenden Erlen und Birken komplett abzufressen. Ich danke dem Forstlichen Ausbildungszentrum Hachenburg dafür, dass auch in diesem Jahr mit 3 Lehrgängen das Ausbildungsmodul „Praktischer Umgang mit Freischneidern“ auf dem Beweidungsgelände an der Alten Mühle durchgeführt wird. Aus ökologischen Gründen kommen auch bei den Profis immer mehr Freischneider mit elektrischem Akkuantrieb zum Einsatz. Das Foto zeigt ( von rechts ) Ausbildungsleiter Daniel Boddenberg und Lehrgangsteilnehmer des ersten Lehrganges, die aus ganz Rheinland-Pfalz nach Hachenburg zur Ausbildung kommen, bei der Einweisung in die Arbeiten.

 

Helmut Kempf, Ortsbürgermeister